Mit den Doppel-Matches als Game Changer zum Erfolg!

Der 19.03.2022 wird für immer in die Geschichte unseres Vereins und unserer Abteilung eingehen.
Erstmalig traten Spieler der Dartsabteilung vom SV Rot-Weiß Werneuchen unter dem Teamnamen „Foxbats 03 Team A“ zu einem offiziellen Spiel gegen ein gegnerisches Team an – es war gleichzeitig überhaupt die Premiere eines Kräftemessens mit Dartern außerhalb unseres Vereins.

Im Rahmen der ersten Ausgabe des Landespokals Brandenburg im Steeldarts führte die Auslosung unser Team A, in das wunderschöne Beerfelde. Zwischen Müncheberg und Fürstenwalde gelegen, trafen unsere Spieler Ronny, Michael, Tilo & Matthias pünktlich zum Anwurf am Spielort ein.

Wir hätten uns für das erste Spiel keinen besseren Gastgeber vorstellen können. Wir wurden sofort freundschaftlich begrüßt und ein besonderer Spirit sollte sich durch den ganzen Nachmittag & Abend ziehen.

Um 15 Uhr hieß es dann „GAME ON“ auf den zwei Spielboards vor Ort. In den ersten zwei Einzelspielen zeigte sich die Nervosität und beide Spiele gingen an Beerfelde. Durch zwei Siege unserseits im Anschluss, konnten wir wieder ausgleichen und auf 2 zu 2 herankommen.
In den folgenden vier Einzeln konnten wir „nur“ ein Spiel für uns sichern, somit stand es vor den folgenden Doppelspielen 5 zu 3 für Beerfelde. Das Team stand unter Druck und zeigte in den Doppeln Nerven und Stärke. Mit u.a. einem Bull-Finish und starker Performance aller unserer Spieler, gelang es beide Spiele für die Foxbats zu holen.
Anschließend lud der Gastgeber zur Stärkung an der hauseigenen Bar ein, bevor es an die entscheidenden jeweils 2×4 Einzelspiele gehen sollte.
Im ersten 4er Block konnten wir 3 Spiele für uns entscheiden, somit hatten wir beim Stand von 8 zu 6 eine sehr gute Ausgangslage.
Nach dem Sieg von Matthias gegen Tom fehlte uns noch ein Sieg aus 3 Spielen.

Tilo hatte im Parallelspiel seinen Gegner, Matthias „Gary Anderson“ Andro, am Rande der Niederlage. Das entscheidende Doppel wollte jedoch nicht fallen & somit behielt hier der Spieler des Tages, wie in ALLEN seiner Einzelspiele, die Oberhand – Matthias Andro gelang dazu im „Duell der Matthias‘e“ auch eine 180. Chapeau und Respekt für die Leistung über den ganzen Spieltag hinweg!
Es blieb somit spannend und die nächste Chance hatte Michael im Spiel gegen Grit – und er nutze Sie!
Somit war der Sieg uns nicht mehr zu nehmen und alle waren überglücklich. Das Parallelspiel zwischen Ronny und Mike zeigte nochmals eindrucksvoll, wie umkämpft viele Spiele waren und oft ein einziger Dart über Sieg oder Niederlage entschied. Es war ohne Frage jederzeit ein Duell auf Augenhöhe. Mit dem glücklichen Ende, durch die zwei Siege im Doppel, auf unserer Seite. Funfact: Alle vier Spieler unserseits, standen am Ende in den Einzelspielen bei jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen.

Wir möchten uns sehr herzlich für die Gastfreundschaft des Beerfelder Teams und dem jederzeit fairen Wettkampf bedanken – wir wünschen dem Team für die Zukunft alles Gute und „always Good Darts!“
Der Kontakt ist geknüpft und ein zukünftiges Freundschaftsspiel soll unbedingt folgen.

GAME ON – Auf geht die Reise in die offiziellen Wettbewerbe!

Nach dem W-Town Masters in der letzten Woche stehen jetzt direkt die nächsten Highlights an.
Wir werden uns erstmals mit anderen Teams in einem vereinsübergreifenden Wettbewerb messen.

Anlässlich der ersten Ausgabe des Brandenburger Landespokals treten wir mit 2 Teams (Foxbats Team A und Foxbats Team B) an.
Der Ausrichter, die Freie Steeldartliga Ostbrandenburg, konnte hierfür 31 Teams für die Premierenausgabe gewinnen.

Gespielt wird im KO-Modus, d.h. der Gewinner je Runde kommt weiter, das Verliererteam scheidet aus.

Gespielt werden je Spieltag zunächst 8 Einzelspiele, anschließend 2 Doppelspiele und danach nochmal 8 Einzelspiele.
Eine Runde weiter geht es für das Team, dass am Ende mehr Spiele für sich entscheiden konnte.
Gespielt wird in den einzelnen Spielen 501 DO im Best of 5-Legs Modus. (analog First to 3)
Je Team treten mindestens 4 Spieler an, mit Auswechselspielern kann auf bis zu 8 Spieler erhöht werden.

Im Rahmen der offiziellen Auslosung am 06.02.22 ergaben sich für unsere Teams in der 1.Runde folgende Begegnungen:

Samstag 19.03.22 ab 15 Uhr
Master of Disaster Beerfelde – Foxbats Team A

Freitag 25.03.22 ab 19 Uhr
Dartclub Mürow – Foxbats Team B

Die gegnerischen Teams teilen unsere Vorfreude und so sind alle Grundlagen für zwei großartige Dartsfeste gelegt.
Gerne hätten wir auch eine gegnerische Mannschaft in unserem Spielort begrüßt, so heißt es weiterkommen dafür und auf Losglück hoffen.

Wir wünschen unseren Teams maximalen sportlichen Erfolg und freuen uns auf den Austausch mit anderen Vereinen, sodass wir weitere Impulse und Ideen für unsere eigene Entwicklung sammeln können.

Berichte zu den Spieltagen von unserem Teams erfolgen natürlich auf dieser Seite im Nachgang. 😀
Weitere Informationen zum Wettbewerb findet Ihr bei Interesse auch auf unserer Internetseite:

https://darts.sv-rw-werneuchen.de/landespokal-2022

Seit dem Sommer 2021 gibt es uns

Darts beim SV Rot-Weiß Werneuchen

(Alec Keiling) Im letzten Amtsblatt wurde die Vollkontaktsportart, Thaiboxen, vorgestellt, heute geht es um das totale Gegenteil: Darts. Der Dartssport erfreut sich in den letzten Jahren einer immer größer werdenden Beliebtheit, vor allem die Darts-WM sorgt jedes Jahr für große Aufmerksamkeit. Der SV Rot-Weiß Werneuchen hat diesen Trend aufgenommen und die neue Abteilung „Darts“ gegründet. Ich habe mich mit Tilo Krause, dem neuen Abteilungsleiter getroffen, um seine Beweggründe, Ziele und mehr über den Sport zu erfahren.

AK: Nachdem Du Dich Jahre lang beim Handball engagiert hast, gründest Du jetzt die Abteilung „Darts“, warum?
TK: Durch Events, wie der Darts-WM, hat sich bei mir eine Leidenschaft für den Sport entwickelt. Weshalb ich auch in meiner Freizeit häufig Darts spiele. Aber immer alleine oder gegen die Gleichen zu trainieren reicht mir nicht. Daher kam mir der Gedanke eine neue Abteilung zu gründen, um regelmäßig trainieren und neue Trainingspartner kennenlernen zu können.

AK: Was sind Ziele der neuen Abteilung?
TK: An erster Stelle soll der Spaß stehen, wie bei jedem Sport. Ich denke, dass der regelmäßige sportliche Wettkampf mit Anderen, der beste Weg ist, weiter zu kommen. Neben dem wöchentlichen Training ist ein weiteres Ziel mehrere Turniere im Jahr anzubieten. Als Jahresabschluss könnte ich mir vorstellen parallel zur WM ein Turnier im Modus „Best-Of-Sets“ zu spielen, wie die Profis also. Um für Abwechslung zu sorgen, könnten die anderen Turniere nach anderen Modi gespielt werden. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, Teams gegeneinander antreten zu lassen.

AK: Wer darf denn bei den Turnieren teilnehmen?
TK: Alle Vereinsmitglieder und interessierte Gäste.

AK: Wenn ich die Darts-WM sehe und Lust bekomme selber Darts zu spielen, aber noch nie einen Dartpfeil in der Hand hatte, darf ich dann auch zum Training kommen?
TK: Ja, jeder ist willkommen, der Lust hat Darts zu spielen. Allerdings wird sich das Training anfangs nur an Erwachsene richten. Wobei man beim Darts bereits mit 16 bei den Erwachsenen spielen kann. Von Anfänger bis Profi ist jeder gern gesehen. Einerseits gebe ich mein Wissen gerne weiter. Andererseits lerne ich auch gerne von Anderen und möchte besser werden. Das Schöne beim Darts ist ja, dass jeder Darts spielen kann. Frauen und Männer jeden Alters, jeder Größe und jeden Gewichts können sich duellieren.

AK: Nachwuchs ist anfangs also nicht geplant?
TK: In Zukunft würde ich gerne Training für Kinder und Jugendliche anbieten. Da wir jedoch gerade erst dabei sind die Abteilung zu errichten, konzentrieren wir uns erstmal auf die Erwachsenen. Es ist schwierig abzuschätzen, wie das Angebot angenommen wird. Deshalb fangen wir erstmal überschaubar an und sehen wie es läuft.

AK: Ist Darts überhaupt ein Sport?
TK: Ja klar, auch wenn es oft in der Kneipe gespielt wird, ist es natürlich ein Sport. Ganz offiziell ist Darts vom Deutschen Olympischen Sportbund als Sportart anerkannt. Sport muss doch nicht immer nur auf Kraft, Ausdauer und Physis reduziert werden, sondern zeichnet sich auch durch Technik, Feinmotorik und vor allem Wettkampf unter Druck aus. Darts ist meiner Meinung nach definitiv Sport.

AK: Wann geht’s los?
TK: Sobald Corona es zulässt. Anfangs werden wir im Hangar Drei trainieren. Wenn das Mehrgenerationenhaus fertig ist, ziehen wir dorthin um. Über Trainingszeiten werden wir sowohl im Amtsblatt als auch auf der Internetseite des Sportvereins informieren. Interessierte, können sich gerne per E-Mail oder telefonisch bei mir melden.

AK: Vielen Dank Dank für das spannende Gespräch.

Kontakt zu Tilo Krause: info.darts@svrww.de; 0174-3467784